Artikel

Interreligiöses Podium

14. Mai 2019 | Von

Sonntag, 24. November 2019, 13:30 Uhr Großer Saal Thema: „Religion und Demokratie“ Was haben Religion und Demokratie miteinander zu tun? Sind Religionsgemeinschaften nicht viel mehr autoritäre Organisationen, in denen Tradition, Heilige Schrift und Hierarchie oder gar Gott persönlich sagen, wo es langgeht? Oder hat Demokratie, sei es in der Form der Mehrheitsentscheidung, sie es in

[weiterlesen …]



Welch ein Drama – die Demokratie

14. Mai 2019 | Von

Sonntag, 24. November 2019, 10:00 Uhr Seminarraum, 1. OG Theaterworkshop für Jugendliche und Erwachsene mit Zeynep Hamaekers „Demokratie ist Streit nach allen Regeln der Fairness“ Wer hatte nicht eine politische Idee, die noch nicht ausgesprochen und ausgelebt wurde? Gemeinsam spielen wir in diesem Workshop, Eure Ideen und setzen sie demokratisch in die Szene. Mit Hilfen

[weiterlesen …]



“Imbo-Dancer”, ASA, Minalda Da Silveira Pascoal,

14. Mai 2019 | Von

Samstag, 23. November 2019, 17:45 Uhr Großer Saal Die atemberaubende Körpersprache der jungen Tänzer und Tänzerinnen zu schnellen Musikrhythmen ist mitreißend. Die Tanzgruppe “Imbo-Dancers besteht aus Kindern und Jugendlichen aus verschiedenen Nationen. Sie hat ihre Anfänge in der Tanz-, Theater- und Musikgruppe “B-Stars” vom Verein Ausbildung statt Abschiebung (AsA) e.V. in Bad Godesberg. Der Name “Imbo”

[weiterlesen …]



Lesung “Stolpersteine auf dem Weg zur Freiheit” von Joel Agnigbo

14. Mai 2019 | Von

Samstag, 23. November 2019, 11:00 Uhr Konferenzraum, EG Von der Kolonisation Afrikas zur Migration Warum ist es den europäischen Kolonialisten trotz des Widerstands gelungen, in den afrikanischen Kontinent einzudringen und den abertausenden Afrikanern, die zurzeit sich auf den gefährlichen Weg nach Europa machen, gelingt es umgekehrt nicht? Von dieser Frage ausgehend, untersucht Joël Agnigbo politische

[weiterlesen …]



Film “Rucksack” von SibEL AkkuLAk

14. Mai 2019 | Von

Freitag, 22. November 2019, 14:30 Uhr Großer Saal Ein Kurzfilm von Sibel Akkulak-Dosch In ihrem Kurzfilm erzählt sie uns von der Einsamkeit, der Sehnsucht und Hoffnung eines jungen Mannes, der in seinem neuen Land in einem Bestattungshaus arbeitet. Er baut an seiner neuen Existenz, webt hintereinander Stück für Stück sein Leben; es gibt keine Wiederkehr.

[weiterlesen …]