Artikel

Auftritt von Özgür Cebe

10. April 2019 | Von
Özgür Cebe Foto

              Sonntag, den 24.11.2019 Der Stand-Up-Comedian und Kabarettist Özgür Cebe tritt am 24. November 2019 im Rahmen der 12. Bonner Buchmesse im Haus der Geschichte auf. Bekannt ist Cebe aus verschiedenen TV-Formaten, so z.B.: „Alarm für Cobra 11“, „Was guckst du?!“ und „Lindenstraße“. Sein Debüt als Comedian hatte er

[weiterlesen …]



Demokratie-Initiativen ermutigen und fördern – Netzwerk »Demokratie stärken«

9. April 2019 | Von
Stiftung Mitarbeit Workshop Demokratie Initiativen

22.–23. November 2019   Zum Thema Demokratie-Initiativen ermutigen und fördern – Netzwerk »Demokratie stärken« bietet die Stiftung Mitarbeit im Rahmen der 12. Bonner Buchmesse Migration einen Workshop an. Unsere Demokratie braucht Menschen, die sie unterstützen und stärken. Immer deutlicher wird, dass ein friedliches Zusammenleben und ein demokratisches Miteinander keine Selbstverständlichkeiten sind. Auf verschiedenen gesellschaftlichen Ebenen

[weiterlesen …]



Möglichkeiten und Chancen regionaler Netzwerke

22. Februar 2019 | Von

zur Unterstützung kommunaler Strukturen und der Selbstorganisation und Selbsthilfe geflüchteter und zugewanderter Menschen in der Gesundheitsförderung Workshop Sonntag, 24. November 2019 10.00 – 12.00 Uhr Konferenzraum Angebote der Beratung und Information für geflüchtete/ zugewanderte Menschen mit einer Behinderung und/oder ihre Familien bedürfen einer zielgerichteten Absprache und eines kollegialen Austausches. Kommunale Netzwerke, wie das Bonner Netzwerk

[weiterlesen …]



Nationalität? Vielfalt…

14. Januar 2019 | Von
Preisverleihung

      Preisverleihung des Literaturwettbewerbs 2017; Foto: Buchmesse-Archiv     Literaturwettbewerb anlässlich der 12. BONNER BUCHMESSE MIGRATION 21.-24. November 2019 Vielfalt gestalten – Demokratie leben Zum Thema: Wir befinden uns in Zeiten der Mobilität und auch in einer Zeit, in der nationalistische Bewegungen zunehmen. Insbesondere im Bereich der Migration können Assoziationen bei dem Motto

[weiterlesen …]



“Der Anfang der Unendlichkeit” – Lesung und Diskussion mit Klaus-Peter Kaletsch

8. November 2017 | Von

„Der Anfang der Unendlichkeit“ ist eine Reise in die Vergangenheit. Der Protagonist, Sari Nadschar aus Jerusalem, nimmt den Leser mit auf seinen Lebensweg von 1917 bis zur Staatswerdung Israels. Er erlebt den Verlust seiner Heimat und die Vertreibung der ansässigen Bevölkerung. Vor dem Hintergrund der Entstehung der Nationalstaaten des Nahen Ostens und des Einflusses der

[weiterlesen …]