Startseite

  • Vielfalt gestaltet und Demokratie gelebt
    12. Bonner Buchmesse Migration wurde ein voller Erfolg Bericht von Bartosz Bzowski Vier Tage lang, vom 21. bis zum 24. November 2019, öffnete die 12. Bonner Buchmesse Migration im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ihre Tore. Vorbereitet und durchgeführt wurde sie, wie auch sonst alle zwei Jahre, von der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit (EMFA)

    [weiterlesen …]
  • 12. Bonner Buchmesse Migration: „Vielfalt gestalten – Demokratie leben“
    21. bis 24. November 2019 im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn Schirmherrschaft: Annette Widmann-Mauz, Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration Überall – in wissenschaftlichen Institutionen, sozialen Vereinen und bürgerschaftlichen Initiativen, als Autoren in Verlagen oder als einzelne Ehrenamtliche – engagieren sich Menschen in den bewegten Themenfeldern Migration, Flucht

    [weiterlesen …]
  • Attila Keskin – Das gelbrote Boot
                    Freitag, 22. November 2019, 16:00 Uhr Konferenzraum, EG Zweisprachige Lesung mir Attila Keskin, Deutsch-Türkisch Im Roman »Das gelbrote Boot« lässt uns Keskin eintauchen in die Welt drogenabhängiger Jugendlichen und Fischer. Er erzählt die Geschichte von Menschen mit geheimnisvollen Lebensgeschichten, deren Wege sich in einem Fischerdorf kreuzen. Von Fuat,

    [weiterlesen …]
  • Interviewreihe über die Bonner Buchmesse Migration 2019
    Text und Fotos von Marion Rissart Am 16.09.2019 war es soweit: Die zweite Runde unsere Interviewreihe über die Bonner Buchmesse Migration 2019 wurde von Radio Bonn/Sieg um 21 Uhr ausgestrahlt. Illustre Mitwirkende der Buchmesse wie der Comedian Özgur „Ötze“ Cebe, die Dichterin Irma Shiolashvili, Helga Schwarze vom Sprachtreff Integration und Marion Rissart vom Organisationsteam  der

    [weiterlesen …]
  • Das Interkulturelle Autorencafé fremdwOrte
    Texte und Gespräche von Aufbruch und Ankunft Samstag, 23.11.2019, 11 – 12.30 Uhr, Atelier, EG Das Interkulturelle Autorencafé fremdwOrte besteht seit Sommer 2015 als Angebot des Kölner Literaturhauses. In dieser Zeit ist es nicht nur gelungen, ein fast monatlich wechselndes Programmangebot zu entwickeln. Zudem ist ein funktionierendes Netzwerk entstanden, von dem mittlerweile viele Menschen und

    [weiterlesen …]
  • Lesung „Zeitfenster“ von Uta Oberkampf
    Samstag, 23.11.2019, 11-12.30 Uhr, Seminarraum, 1. OG Eine ca. 27jährige Frau erbt unversehens das Haus einer ihr unbekannten Tante. Bei erforderlich gewordenen Umbauarbeiten wird dort unter der Terrasse die Leiche eines Mannes in SS-Montur entdeckt. Durch den Fund von Feldpostbriefen, Tagebucheintragungen und alten Filmrollen rollt die Autorin Uta Oberkampf rollt die Geschichte des Hauses und

    [weiterlesen …]
  • „Nationalität? Vielfalt…“
    Preisverleihung zum Literaturwettbewerb im Rahmen der 12. Bonner Buchmesse Migration Samstag, 23. November 2019, 15:30 Uhr, Großer Saal Bereits im Vorfeld der 12. Bonner Buchmesse Migration wurden Autorin*innen in deutschsprachigen Raum aufgerufen, ihre Geschichten zum bundesweiten Literaturwettbewerb unter dem Motto „Nationalität? Vielfalt…“.   einzureichen. Eine ausgewählte Jury hat die zu diesem Thema am zutreffendsten Texte zur

    [weiterlesen …]
  • Berichterstattung über unsere Buchmesse
    Kaktus Münster e.V. / Radio Kaktus im Bürgerfunk präsentiert eine ausführliche Berichterstattung über die 12. Bonner Buchmesse Migration. Hier finden Sie den Link zum kurzen, ersten Bericht auf YouTube: Und hier finden Sie den ersten Teil der langen Berichterstattung bei NRWision:
  • Wir sind in sozialen Netzwerken vertreten!
    Die 12. Bonner Buchmesse Migration kann auch in Social Media verfolgt werden: Facebook Twitter Instagram Herzliche Einladung!!!  
  • Kampagne – Anonymer Krankenschein
    Samstag, 23. November 2019 17 – 18 Uhr Seminarraum 1. OG Schätzungen zufolge haben hunderttausende Menschen in Deutschland keinen ausreichenden Zugang zu medizinischer Versorgung. Besonders betroffen sind Menschen ohne Papiere. Ihnen steht eine medizinische Versorgung nach Asylbewerberleistungsgesetz zu, aber aus Angst vor Abschiebung nehmen sie diese nicht in Anspruch, da die Sozialämter dazu verpflichtet sind,

    [weiterlesen …]
  • Lesung: „Das Loch, Georgien im Umbruch“ von David Schemoqmedeli
    Zweisprachige Lesung, Georgisch-Deutsch Samstag, 23.11.2019, 14.30-16.30 Uhr, Seminarraum, 1. OG Der Lyriker und Prosaist David Schemoqmedeli wird über emotionale Umbrüche in der Gesellschaft berichten. Herr David Schemoqmedeli gehört zu den namenhaftesten Schriftstellern von Georgiens Moderne. Er ist aber auch der Vorsitzende der Schota-Rustaweli-Literaturgesellschaft Georgiens, Sekretär des georgischen Schriftsteller-Verbandes, Verleger, Redakteur und mehrfach prämierter Autor. In

    [weiterlesen …]
  • The Poetry Project: Stimmen der Hoffnung
    ENTFÄLLT!!!