Aktuelles

Vortrag: Vom Affekt zur Solidarität?

5. Oktober 2017 | Von

Vom Affekt zur Solidarität? Die politische Bedeutung von Gefühlen in der zivilgesellschaftlichen Hilfe für Geflüchtete Im Zuge der Migrationsbewegungen im Sommer und Herbst 2015 nach Europa übernahmen selbstorganisierte zivilgesellschaftliche Initiativen einen Großteil der erforderlichen humanitären Versorgung der flüchtenden Menschen. Auch in Deutschland engagierten sich eine Vielzahl an Menschen aus unterschiedlichen Bevölkerungsschichten. Begleitet wurde das Engagement

[weiterlesen …]



„Hotline für besorgte Bürger“

5. Oktober 2017 | Von

„Hotline für besorgte Bürger“ Buchvorstellung mit Vortrag über das Projekt. „Haben Sie Ängste, Sorgen oder Probleme wegen Flüchtlingen? Eine Meinung? Rufen Sie       beim Bürgertelefon an und sprechen Sie über Migration, Flüchtlinge, Migranten, Islam:     0800  90 900 56“ Statt über fremdenfeindliche „Dunkeldeutsche“ zu schimpfen, sucht Ali Can wertschätzend      den Dialog mit

[weiterlesen …]



Lesung: „Veni, Vidi, Vintage“

5. Oktober 2017 | Von

„Veni, Vidi, Vintage“ Lesung, Kaffeekränzchen und Diashow mit Emine Balfi und Kläre Köcyigit Beide Frauen sind in ein fremdes Land gekommen, haben gesehen und sind geworden – nämlich Autorinnen. In ihren Büchern „Maulbeerstock und Minirock“ und „Einreise – Ausreise“ erzählen sie von ihren unterschiedlichen und doch ähnlichen Abenteuern: Über die Einwanderung nach Deutschland und in

[weiterlesen …]



Wort für Wort – Was wird hier gesprochen?

5. Oktober 2017 | Von

Wort für Wort – Was wird hier gesprochen? Projektpräsentation mit mehrsprachiger Lesung und Quiz Das wunderbare Kinderbuch „Wer hat mein Eis gegessen?“ von Rania Zaghir gibt es inzwischen in 20 Sprachen. Darunter sind sicherlich welche, die Sie noch nicht gehört haben. Lauschen Sie der Geschichte dieses Buches in den unterschiedlichsten Sprachen. Erkennen Sie, in welchen

[weiterlesen …]



Lesung mit Diskussion: Verlust und Vermächtnis

4. Oktober 2017 | Von

Verlust und Vermächtnis Überlebende des Genozids an den Armeniern erinnern sich Lesung mit Diskussion Das 2016 veröffentlichte Buch „Verlust und Vermächtnis“ hat in Presse und Öffentlichkeit ein starkes Echo gefunden. „Deutschlandradio Kultur“ nannte es „eine unverzichtbare Quelle und eine einzigartige Dokumentation, um einen Begriff vom Unerklärlichen zu bekommen. Ein Schatz für folgende Generationen“. Prof. Dr. Mihran

[weiterlesen …]