Artikel

Die Bonner Buchmesse Migration

22. September 2022 | Von

Netzwerktreffen und Informationsplattform, Forum für Begegnung und gesellschaftlichen Diskurs • Literarisches Forum mit Reichweite – öffentlichkeitswirksam für Verlage, Institutionen, soziale Vereine und bürgerschaftliche Initiativen der nationalen wie internationalen Migrations- und Flüchtlingsarbeit; • Raum für Begegnung und Auseinandersetzung zwischen Autor*innen, Wissenschaftler*innen und ihren Gästen, intensiven Austausch über die nationale und internationale Migrationsliteratur, geplante Neuerscheinungen sowie aktuelle

[weiterlesen …]



Poetry Slam

22. September 2022 | Von

Das Netzwerk politik|atelier e.V. präsentiert: Culture Slam zur Eröffnung der Bonner Buchmesse Migration 2022 Freitag, 4. November 202221:00 – 22:00 UhrGroßer Saal Der gemeinnützige Bonner Verein Netzwerk politik|atelier e.V. veranstaltet in regelmäßigen Abständen inter- und transkulturelle Poetry Slams außer Konkurrenz. Das Besondere an dem Projekt: Die Teilnehmenden erarbeiten die Texte unmittelbar vor ihrem Auftritt gemeinsam

[weiterlesen …]



Einen Löffel, bitte

21. September 2022 | Von

Film und GesprächSibel Akkulak-Dosch Samstag, 5. November 202219:30 – 20.30 UhrKonferenzraum Unter dem Granatapfelbaum von „Fairuz“ fließen Verse von Liebe und Traurigkeit in die Küche. Während der Gesang unsere Herzen erwärmt, entführen uns der Duft orientalischer Gewürze und des mit Rotwein abgelöschten Gulaschs auf eine vielfältige, geschmackvolle Reise. Beim gemeinsamen Kochen und Austausch von Rezepten

[weiterlesen …]



Rassismus – Zur Notwendigkeit der Überwindung eines kolonial-ideologischen Auslaufmodells

21. September 2022 | Von

Lesung und GesprächSerge Palasie Samstag, 5. November 202212:30 – 13:30 UhrAtelier Kaum ein Konstrukt zur Organisation, Verteilung und Aufrechterhaltung von Macht und Besitzstand hat sich in dem Maße verselbstständigt wie der „moderne“ Rassismus. Heute ist er in weißen Gesellschaften nicht nur in allen Abstufungen vorhanden, sondern gewinnt sogar wieder an politischem Gewicht – auch in

[weiterlesen …]



Coco Chanel und emigrierte Künstler: Iliazd, Strawinski, Djagilew

21. September 2022 | Von

VortragDr. Nino Müntnich Samstag, 5. November 202217:30 – 19:00 UhrAtelier „Sie hat durch eine Art Wunder in der Mode dieselben Regeln angewandt, die nur für Maler, Musiker und Dichter zu gelten schienen …“ Jean Cocteau Coco Chanel (1883-1971) – Modeschöpferin, die durch essenzielle Veränderungen in der Mode neue Avantgarde-Zeiten einläutete und für ihren schlichten, mondänen

[weiterlesen …]