Das Interkulturelle Autorencafé fremdwOrte

17. September 2019 | Kategorie: Artikel

Texte und Gespräche von Aufbruch und Ankunft
Samstag, 23.11.2019, 11 – 12.30 Uhr, Seminarraum, 1.OG

Das Interkulturelle Autorencafé fremdwOrte besteht seit Sommer 2015 als Angebot des Kölner Literaturhauses. In dieser Zeit ist es nicht nur gelungen, ein fast monatlich wechselndes Programmangebot zu entwickeln. Zudem ist ein funktionierendes Netzwerk entstanden, von dem mittlerweile viele Menschen und Institutionen profitieren.

Autor*innen, Literaturübersetzer*innen und Journalist*innen, deutscher wie nicht-deutscher Herkunft, tauschen sich bei den Treffen über Texte, Schreiberfahrungen und Identitäten aus, verarbeiten und teilen Erlebtes mit Hilfe der Sprache. Auf der Buchmesse stellen sich einige von ihnen vor und blättern verschiedene Kapitel der (jahrhundertealten) deutschen Migrationsgeschichte auf.

Durch die Veranstaltung führt Dr. Roberto Di Bella, Germanist, Kulturvermittler und Initiator des Autorencafés.

Ein Projekt des Kölner Literaturhauses, unterstützt durch das Kulturamt der Stadt Köln und die „Aktion Neue Nachbarn“ (Flüchtlingshilfe im Erzbistum Köln).
Ausgezeichnet mit dem Elisabeth-Preis 2016 der CaritasStiftung Köln

Aktuelle Termine, Pressestimmen und Texte: www.fremdworte-autorencafe.de

Di-Bella-Profilbild_Printlogo_ann_neu2019autorencafe_logo_pfade.inddSTK Kulturamt CMYK

 

Kommentare sind geschlossen