Stand des BIM e.V., Foyer des Hauses der Geschichte

Leitartikel

12. Bonner Buchmesse Migration: „Vielfalt gestalten – Demokratie leben“

21. bis 24. November 2019 im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn Schirmherrschaft: Annette Widmann-Mauz, Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration Überall – in wissenschaftlichen Institutionen, sozialen Vereinen und bürgerschaftlichen Initiativen, als Autoren in Verlagen oder als einzelne Ehrenamtliche – engagieren sich Menschen in den bewegten Themenfeldern Migration, Flucht

[weiterlesen …]

Artikel

Lesung “Auge des Orients”, Ibrahim Aljabin

Freitag, 22. November 2019, 16 – 17:30 Uhr  Lounge, 1. OG „Als ich Damaskus vor 50 Jahren verließ, trug ich mit mir die mit Steinen gepflasterten Gassen, die mit Leben und Freude gefüllt waren. Die Damaszener belebten sie mit ihren innovativen Seelen und ihren Handwerkern, die auf die kulturellen und geschichtlichen Wurzeln der Menschen hinweisen.

[weiterlesen …]

Integration: Wie Konflikte die Integration voranbringen (können)

Sonntag, 24.11.2019, 13.15 – 14.45 Uhr Workshop zum Marie-Kahle-Preis Ob eine Gemeinschaft demokratisch ist, entscheidet sich an der Art und Weise, wie sie mit Konflikten umgeht. In seinem Buch „Integrationsparadox“ stellt Prof. Aladin El-Mafaalani die These auf, dass die Tatsache, dass es zu mehr Konflikten über Integration kommt, ein Symptom gelungener Integration ist. Und in

[weiterlesen …]

„Flüchtlingskrise“ – „Migrationswelle“ – „Willkommenskultur“

Samstag, 23. November 2019, 16.30 Uhr Konferenzraum, EG Überlegungen zur Rolle von Medien in der Darstellung des Migrationsgeschehens Impulsvortrag von Dr. Mario Anastasiadis (Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn) Kaum ein Thema hat Politik, Medien und Gesellschaft zuletzt so herausgefordert wie die sog. „Flüchtlingskrise“. Der Vortrag will anhand von vier Themensträngen zur

[weiterlesen …]

Frauen von Medina

Sonntag, 24.11.2019, 15 – 17 Uhr Der Islam kennt eine weitaus größere Bandbreite an Rollen, die Frauen in der Gesellschaft einnehmen können, als die heute bekannten und proklamierten. Bereits zu der Zeit Mohammeds gab es Frauen, die als Imaminnen gearbeitet haben, die mit in den Krieg gezogen sind oder die als Geschäftsfrauen sehr erfolgreich waren.

[weiterlesen …]

Matinée: „Integration und gesellschaftliche Konflikte“

Sonntag, 24. November 2019, 11 – 13 Uhr, Großer Saal mit Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani, Universität Osnabrück „Das Integrationsparadox – Warum gelungene Integration zu mehr Konflikten führt“ Prof. Dr. Andreas Zick, Universität Bielefeld „Verlorene Mitte – Feindselige Zustände – Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2018/2019“ Begrüßung: Coletta Manemann, Integrationsbeauftragte der Stadt Bonn Moderation: Souad Lamroubal, Stabsstelle

[weiterlesen …]

Aktuelles

Autor*innen auf Lesereise! Literatur in Bonner Schulen unterwegs

Die Bonner Buchmesse Migration hat sich immer auch zum Ziel gesetzt, Erzählende verschiedener Nationen und Kulturen für Kinder und Jugendliche zu Wort kommen zu lassen. Sprache schafft Identität und hilft, die Welt zu begreifen. Literatur verinnerlicht Werte und bewegt junge Menschen dazu, ihre eigene Vorstellungskraft zu aktivieren. Literatur macht Mut. Literatur gibt aber auch durch

[weiterlesen …]

2015 Hidir

Feierliche Eröffnung der 12. Bonner Buchmesse Migration

am Donnerstag, 21. November 2019, um 18.00 Uhr im Haus der Geschichte „Vielfalt gestalten – Demokratie leben“. Die Bonner Buchmesse Migration lädt in diesem Jahr unter diesem Motto dazu ein, die Paradoxien wecken, Grenzerfahrungen aufzeigen, Ansprüche und Wirklichkeiten benennen, Hoffnungen und Träume sichtbar machen. Heute wird Demokratie in vielen totalitären Systemen als größte Gefahr für

[weiterlesen …]

Eine andere Buchmesse – Forum für Begegnung und Austausch

Bericht von Bartosz Bzowski Vom 23. bis zum 26. November 2017 fand im Haus der Geschichte die 11. Bonner Buchmesse Migration statt. Veranstalter sind das Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V. und die Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit (EMFA) / Integrationsagentur. Die Buchmesse wird alle zwei Jahre veranstaltet, seit 2001 immer im Haus

[weiterlesen …]

Feierliche Eröffnung der 11. Bonner Buchmesse Migration

„ankommen – teilwerden – gemeinsam gestalten“   Die Bonner Buchmesse Migration lädt in diesem Jahr mit ihrem Motto dazu ein, sich gemeinsam in den Prozess des Ankommens, Teilwerdens und Gestaltens zu begeben und somit auf Wege, die sowohl Ernstes und Herausforderndes als auch Hoffnung und Schönheit umfassen.   Es sprechen:   Prof. Dr. Hans Walter

[weiterlesen …]

Literatur als Brücke der Verständigung

Der Literaturkreis der Deutschen aus Russland e.V. feiertе im Jahr 2015 sein zwanzigjähriges Jubiläum und hat inzwischen durch zahlreiche Lesungen, Anthologien und Jahrbücher wesentlich zum Erhalt der Literatur und Kultur seiner Volksgruppe sowie zur Verständigung mit den Bundesbürgern beigetragen. Gegründet im Jahr 1995 in Bonn von vierzehn Autoren, umfasste der Verein zwischenzeitlich die meisten russlanddeutschen

[weiterlesen …]